The Language and Style of Latin Rubrics in Medieval Liturgical Easter Drama

Show full item record

Files in this item

PDF ALMA_2013_71_267_280.pdf 155.1Kb

Pour citer ce document :
URI: http://hdl.handle.net/2042/62430
Title: The Language and Style of Latin Rubrics in Medieval Liturgical Easter Drama
Author: Vršecká, Kateřina
Abstract: The article reflects on the specific language and style of the Latin rubrics that are commonly found in medieval Easter dramas. First, the meaning of the term rubrica, in classical and medieval Latin, is explained. Then follows a short discussion of the term regarding the context and origin of medieval liturgical drama and theatre, with a particular focus on the original function, role and status of rubrics. Special attention is paid to the extensive rubrics of the 10th century Visitatio sepulchri play from Winchester. The article then goes on to discuss the style and vocabulary of rubrics, exploring and commenting on the several language levels they manifest (liturgical, theatrical and biblical) in relation to the roots and the origin of Easter drama and its form. The different language levels are further analysed as part of the individual aspects reflected by the rubrics – speech attributions, costumes, gestures and movements, mode of delivery, etc. – with special regard to their vocabulary and overall style. The analysis includes numerous quotations in Latin of rubrics recorded in Latin Easter dramas, collected from sources preserved in different monastic communities and cathedral libraries of medieval Europe.Der Aufsatz behandelt die spezifische Sprache und den Stil der lateinischen Rubriken, die sich gewöhnlich in den mittelalterlichen Osterspielen finden. Zunächst wird die Bedeutung des Ausdrucks rubrica im klassischen Latein und im Mittellatein erläutert. Danach folgt eine kurze Diskussion über den Terminus im Zusammenhang mit der Entstehung des mittelalterlichen liturgischen Dramas und Theaters, mit Nachdruck auf die ursprüngliche Rolle und den Status der Rubriken. Besondere Aufmerksamkeit erfahren die umfangreichen Rubriken des Dramas Visitatio sepulchri aus Winchester (10. Jahrhundert). Der Aufsatz bespricht weiterhin den Stil und Wortschatz der Rubriken, untersucht die verschiedenen sprachlichen Ebenen (liturgisch, theatralisch, biblisch), die die Rubriken in Bezug zum Ursprung des österlichen Dramas und seiner Form aufweisen. Die verschiedenen Sprachebenen werden ferner als Teil der Einzelaspekte analysiert, die sich in der Rubriken widerspiegeln (Bezeichnungen für Sprecher, Kostüme, Gebärden und Bewegungen, Spechweise usw.) und im Bezug auf ihren Wortschatz und Gesamtstil erläutert. Die Analyse führt zahlreiche Zitate von lateinischen Rubriken der österlichen Dramen an, die als Quellen in verschiedenen geistlichen Gemeinschaften und Kathedralbibliotheken des europäischen Mittelalters überliefert sind.
Publisher: Union académique internationale, Belgique
Date: 2013

This item appears in the following Collection(s)

Show full item record





Advanced Search